GREEN HYDROGEN CENTER: Building Bridges into a Green Hydrogen Future

HyWest bündelt die Kompetenzen für den Bau der Brücke in die grüne Wasserstoffzukunft

HyWest wurde auf Generalversammlungsbeschluss der Codex Group des Green Energy Centers Europe gegründet, soll die Wasserstoffkompetenzen der FEN-Systems und des HyCentA (Hydrogen Center Austria) bündeln und diese mit den Interessen der über 40 assoziierten Partnerfirmen verschneiden. Mit dieser gebündelten Kraft soll die H2 Einführung Österreich und Zentraleuropa in folgenden Bereichen beschleunigt werden:

Grüner Wasserstoff: Europas größte Single-Stack-Alkali-Elektrolyseanlage wird im Jahr 2019 in Völs bei Innsbruck in Betrieb gehen und grünen Wasserstoff für MPREIS, Tirol und Europa liefern. Dies geschieht parallel zur Funktion der Elektrolyseanlage als Demonstrator für den Netzdienste der Tiroler Wasserkraft AG (EU-Projekt Demo4Grid, Demonstration for Grid Services). In der ersten Phase wird mit dem so entstehenden grünen Wasserstoff die Therese Mölk Großbäckerei in Völs bei Innsbruck beheizt. In einem zweiten Schritt soll dann der gesamte Fuhrpark auf die Elektromobilität mit grünem Wasserstoff umgestellt werden. Dadurch wird MPREIS allmählich energieautonom mit Wasserstoff.

Wasserstoff Regionen:  Mit dem Projekt Zillertalbahn 2020+, energieautonom mit Wasserstoff werden derzeit für die touristische Weltmarke Zillertal die infrastrukturellen Voraussetzungen für eine komplette Wasserstoffregion geschaffen, in der neben der Bahn auch die Busse/Schibusse, Pistengeräte und Privatfahrzeuge usw. schrittweise auf Wasserstoff umgestellt werden können. Damit kann das Zillertal schon absehbarer Zeit zu einer Wasserstoff-Musterregion ausgebaut werden.

Wasserstoff-Familien: Rund um die Wasserstoffautobahnen in Österreich, für die FEN-Systems zusammen wesentliche Pionierarbeit geleistet hat, können nun mit den Partnern von HyWest die bislang noch sehr kleinen “Wasserstoff-Familien” (HyFamilies) in Tirol, Oberösterreich, Wien und Steiermark – systematisch weiter ausgebaut werden. In Österreich gibt es bislang erst 16 sogenannte “Friendly-Users”, welche rund um die ersten OMV Wasserstofftankstellen in Innsbruck, Linz, Wien und Graz, das weltweit erste Wasserstoff Serienfahrzeug – HYUNDAI ix35 FCEV- besitzen und betreiben. Mit der nächsten Generation von Wasserstoff-Fahrzeugen – dem Hyundai NEXO FCEV – können ab Herbst 2018 die “HyFamilies”  auf einem wesentlich höheren Mobilitätsdienstleistungsniveau ausgerüstet werden. Darüber hinaus beginnt der HyWest Partner “Hydrogen eMobility AG” strategische Produkte zur Umstellung von öffentlichen und privaten Busflotten auf Wasserstoff samt den dazugehörigen Infrastrukturlösungen anzubieten.

Insgesamt sollte sich daraus in den nächsten Jahren ein – auch international wahrnehmbares – Wachstum der von HyWest strategisch und fachlich begleiteten Wasserstoff-Implementierungen geben.